Value Maritime und Visser Shipping starten CO2-Abscheidung auf einem Schiff

Niederländer starten CO2-Abscheidung auf einem Schiff

Eine Technik des Start-ups Value Maritime entfernt Kohlendioxid aus Abgasen und speichert es in einer Batterie. Die Reederei Visser Shipping wagt den Praxistest.

Die Motoren bleiben weitgehend wie sie sind – trotzdem sollen die klimaschädlichen Emissionen drastisch sinken: Das Unternehmen Value Maritime aus Rotterdam hat eine Anlage entwickelt, die an Bord von Schiffen CO2 abscheidet und in einer Art Batterie speichert. Im Hafen könne der volle Speicher dann gegen einen leeren ausgetauscht und das entnommene CO2 als “Rohstoff” etwa in der Landwirtschaft genutzt werden, hieß es in einer Pressemitteilung.

Das Prinzip wird in der maritimen Branche auch von anderen Akteuren erforscht. Value Maritime ist laut eigenen Angaben aber das erste Unternehmen, das eine entsprechende Anlage tatsächlich auf einem Schiff installieren wird. Bereits im Oktober werde der Frachter “Nordica” ein Modul zur CO2-Abscheidung und eine zugehörige CO2-Batterie erhalten, hieß es. Das Containerschiff gehört der niederländischen Reederei Visser Shipping und ist für X-Press Feeders im Einsatz.