Ostseestaal baut Elektro-Solar-Schiff für den Bodensee

Ostseestaal baut Elektro-Solar-Schiff für den Bodensee

Der Bodensee wird im Sommer 2022 um eine Attraktion reicher: Die Reederei BSB hat einen Katamaran bestellt, der ohne Emissionen auskommen soll.

Zehn Elektro-Solar-Schiffe hat Ostseestaal bereits ausgeliefert – und die Liste der Bestellungen wird immer länger. Nun hat das Unternehmen aus Stralsund mit dem bisher größten Projekt begonnen. Die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) haben den Auftrag zum Bau einer etwa 30 Meter langen Personenfähre erteilt. Der Neuzugang der “Weißen Flotte” der Reederei wird nicht nur über einen vollelektrischen Antrieb verfügen. Solarzellen auf dem Freideck werden während der Fahrt grünen Strom produzieren.

Bereits in einem Jahr soll das Schiff mit dem Projektnamen “Artemis” fertig sein. Nach Angaben der BSB könnte bis 2025 zudem noch ein Schwesterschiff gebaut werden, wenn sich das Design und die Technik bewähren. Die Kapazität der Batterien wird den Planungen zufolge bei knapp 1000 kWh liegen. Der Platz an Bord soll für 300 Personen sowie 18 Fahrräder reichen. Die Geschwindigkeit wird mit bis zu 17 Knoten angegeben.

“Mit diesem Fahrgastschiff zum Einsatz auf dem Bodensee stoßen wir im Geschäftsfeld Elektro-Solar-Schiffe in neue Dimensionen vor”, sagt Thomas Kühmstedt, Technischer Direktor von Ostseestaal. Zu den Besonderheiten des Energiekonzepts zählen laut einer Pressemitteilung eine speziell entwickelte Steuerungs- und Optimierungssoftware, ein Magnet-Anlegesystem und „bifaziale“ Solarmodule, die sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite Energie erzeugen können.

Die bisher von Ostseestaal ausgelieferten Schiffe waren deutlich kleiner. Einige von ihnen haben aber trotzdem Maßstäbe gesetzt – etwa die “Sankta Maria II”, die weltweit erste vollelektrische Autofähre für Binnengewässer, die auf der Mosel zwischen Deutschland und Luxemburg verkehrt. Noch dieses Jahr will das Stralsunder Unternehmen eine elektrisch betriebene Personenfähre für den Verkehr zur Insel Usedom und einen Elektro-Fährkatamaran für die Stadt Rostock fertigstellen. Zudem erhielt Ostseestaal kürzlich den Zuschlag für den Bau von drei Elektro-Fahrgastschiffen für die Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft.

 

Weitere Informationen:
Bericht liefert Zahlen zur Effizienz der Elektro-Fähre “Ellen”
Drei weitere Hybrid-Schiffe für die Kieler Förde
“Bastø Electric” erreicht ihr Fahrtgebiet im Oslofjord