Waterfront Shipping bestellt vier weitere Tanker mit Methanol-Antrieb

Vier weitere Tanker mit Methanol-Antrieb ab 2019

Waterfront Shipping ist auf den Transport von Methanol spezialisiert. Zunehmend nutzt die Reederei das beförderte Produkt aber auch als umweltfreundlichen Treibstoff.

Sieben Tanker mit Methanol-Antrieb sind bereits im Einsatz – nun sollen vier weitere hinzukommen. Die Neubauten mit einer Tragfähigkeit von jeweils 49.000 dwt werden laut einer Pressemitteilung im kommenden Jahr von der südkoreanischen Werft Hyundai Mipo Dockyard ausgeliefert. Waterfront Shipping wird sie, wie schon die sieben Schiffe der ersten Serie, chartern. Als Investoren sind diesmal die Reedereien Marinvest, IINO, Mitsui und NYK mit an Bord.

Der umweltfreundliche Antrieb wird durch spezielle Dual-Fuel-Motoren von MAN Diesel & Turbo ermöglicht. Die flexiblen Zweitaktmotoren vom Typ ME-LGI laufen nach Angaben des Unternehmens sowohl mit herkömmlichen Schiffskraftstoffen wie Marinediesel oder Schweröl als auch mit Methanol. Die Verbrennung des flüssigen Methanols ist weitgehend schwefelfrei. Die Feinstaub- und Stickoxid-Emissionen bleiben ebenfalls relativ gering. Ein Umstieg auf den alternativen Treibstoff ist somit eine geeignete Methode, um die ab 2020 weltweit geltenden Grenzwerte einzuhalten.

“Wir freuen uns sehr, diese innovative Technologie gemeinsam mit Waterfront Shipping weiter voranbringen zu können”, sagt René Sejer Laursen von MAN Diesel & Turbo. “Unsere bisherigen sieben Schiffe mit Methanol-Antrieb sind seit 2016 sicher und zuverlässig im Einsatz”, sagt der Reederei-Chef Paul Hexter. Bei den Schiffen der neuen Serie sei dank technischer Weiterentwicklungen sogar ein noch effizienterer Betrieb zu erwarten. Insgesamt würden ab 2019 bereits 40 Prozent der Flotte von Waterfront Shipping Methanol als Treibstoff nutzen, betont Hexter.

Die Reederei Waterfront Shipping ist Teil des kanadischen Konzerns Methanex, der nach eigenen Angaben der weltweit größte Hersteller und Vermarkter von Methanol ist. Die ersten sieben Tanker, die den alternativen Treibstoff inzwischen seit fast zwei Jahren nutzen, wurden gemeinsam mit Marinvest, Mitsui und Westfal-Larsen in Betrieb genommen. Bereits seit 2015 ist zudem die Fähre „Stena Germanica“ auf der Route zwischen Kiel und Göteborg mit Methanol im Tank unterwegs.

 

Der Dual-Fuel-Motor MAN B&W ME-LGI
Der Dual-Fuel-Motor “MAN B&W ME-LGI”, der ein Betanken der vier neuen Schiffe mit Methanol ermöglichen wird.